Werkstatt
„Aus der Praxis
für die Praxis“

Modularer Aufbau

Mit der NBS wird konsequent ein modularer Aufbau der Beruflichen Bildung in den einzelnen Berufsfeldern bzw. Arbeitsbereichen verfolgt und umgesetzt.

Ausgehend vom von der Agentur für Arbeit vorgegebenen Ausbildungsrahmenplan nach §66 BBiG verfügt jedes Berufsfeld im NBS-Konzept über
- einen abgeleiteten Bildungs-Rahmen-Plan
- der in verschiedene Bildungs-Module unterteilt ist
- denen die QE (Qualifizierungs-Einheiten) thematisch zugeordnet werden.

Die aktuellen Entwicklungen deuten an, dass es sinnvoll ist, QE in thematischen Bildungs-Einheiten zusammen zu fassen oder an konkreten Arbeitsprozessen auszurichten.

Die QE sind im Hinblick auf ihre Bildungs-anforderung binnendifferenziert bewertet worden und können somit in die vier Anforderungs-Stufen unterteilt werden:

tätigkeitsorientiert – tto
arbeitsplatzorientiert – apo
berufsfeldorientiert – bfo und
berufsbildorientiert – bbo

Mit Hilfe eines Kompetenz-Analytischen-Verfahrens wie der Kasseler-Kompetenz-Analyse (KKA) kann eine standardisierte Bewertung des Anforderungsniveaus der einzelnen QE vorgenommen und mit dem Leistungsprofil des Teilnehmers abgeglichen werden.

Mit der NeuenBildungssystematik (NBS)verfügen wir über eine einheitliche methodische Systematik, mit der wir Personen mit hohem Unterstützungsbedarf genauso qualifizieren können wie Übergänger auf den ersten Arbeitsmarkt.